Fandom


Tunkteich (Original: Plunge) ist ein männliches Flusspferd und der Anführer der Tunkteichherde.

Biografie Bearbeiten

Goldene Wölfe Bearbeiten

Als Dorn und Aurora versuchen, die Streitigkeiten zwischen den Flusspferden und den Krokodilen zu regeln, stoßen sie auf den Kadaver des toten Flusspferdkalbs und Aurora erfährt durch ihre Gabe als Elefant, aus den Knochen der toten Tiere deren Vergangenheit zu lesen, dass das Kalb in Wahrheit von dem Schwarzherzrudel getötet worden ist. Daraufhin ruft Dorn Tunkteich und Riss, den Anführer der Krokodile, zu sich und fungiert nun als Dolmetscher zwischen ihnen, da sich beide aufgrund der unterschiedlichen Sprachen nicht verstehen. Tunkteich reagiert überrascht auf die Nachricht, dass die Goldwölfe das Kalb getötet haben und meint dabei, dass es kein Wunder sei, dass er und seine Herde dachten, die Krokodile haben sie getötet, da sie gewalttätig sind. Riss verlangt von Tunkteich, dass er sich für die zerstörten Eier entschuldigt, was der Flusspferdanführer auch tut, aber dennoch keinen Hehl daraus macht, dass er die Krokodile immer noch verachtet. Er stellt auch die Bedingung, dass die Krokodile Abstand zu seiner Herde halten sollen. Dorn schlägt einen Kompromiss vor, wonach die Krokodile sich oben am Fluss, jenseits des roten Stinkbaums, aufhalten werden, während die Flusspferde weiter unten bei den Süßdornteichen grasen werden. Beide Anführer akzeptieren dieses Urteil und als Riss gegangen ist, spricht Aurora Tunkteich ihr Beileid für das tote Flusspferdkalb aus, wobei er, bevor er geht, traurig meint, dass sie im silbernen Gras des Sternensees schwimmen möge. Aurora und Dorn stellen jedoch traurig fest, dass der Sternensee dem Kalb verschlossen bleibt, da die Goldwölfe ihr ihre Seele genommen haben.

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Goldene Wölfe, Seite 109
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.