Fandom


Steinhart (Original: Adamant) ist ein Löwe ohne Rudelzugehörigkeit.

Biografie Bearbeiten

Jagende Schatten Bearbeiten

Nachdem Heldenmut zusammen mit Eifer und Kaltschnauze das Kraftmähnerudel verlassen hat, begegnen sie in der Nacht Steinhart, der in Begleitung von Hartnäckig und zwei anderen Löwen ist. Als sich die drei Freunde ihnen entgegenstellen, erkennt Kaltschnauze sie als Löwen des Titanrudels, die Titan beigetreten sind, als dieser das Standhaftrudel übernommen hat. Eifer zeigt sich auf diese Nachricht feindlich, aber Steinhart reagiert darauf derart eingeschüchtert und unterwürfig, dass Heldenmut ihn schließlich erstaunt fragt, was er und seine Kameraden auf dem Gebiet des Kraftmähnerudels zu suchen haben. Steinhart erklärt, dass sie Titan verlassen haben, worauf Eifer sie als Deserteure bezeichnet, aber Steinhart stellt klar, dass kein Löwe, der noch bei Verstand wäre, Titan die Treue halten würde, da dieser vollkommen wahnsinnig geworden ist. Als Kaltschnauze ihn fragt, was denn geschehen sei, erzählt Steinhart verächtlich, wie Titan ihnen aufgetragen hatte, den stärksten Elefantenbullen in Bravelands zu töten, worauf Eifer entsetzt klarstellt, dass das doch unmöglich sei. Steinhart stimmt ihm zu und meint, dass Titan gedroht hatte, sie zu töten, wenn sie es nicht versuchen würden, es aber vielleicht auch besser gewesen wäre, wenn sie sich direkt für den Tod entschieden hätten, da viele Löwen des Titanrudels bei diesem Angriff ums Leben gekommen sind. Als Kaltschnauze ihn dabei nach Arglist und Quälgeist fragt, entgegnet Steinhart, sich offensichtlich nicht bewusst, dass Quälgeist noch lebt, dass beide tot seien und dass dies für Kaltschnauze ein Trost sein sollte, da seine Mutter nun endlich von Titans Grausamkeit befreit sei. Daraufhin mischt sich auch Hartnäckig in das Gespräch ein und erklärt, dass Titan schon seit einigen Monden nur noch vom Töten besessen ist und sogar ein neues Gesetz erlassen hat, welches er Töte nur, um mächtig zu werden nennt. Eifer ist immer noch nicht sicher, ob er ihnen glauben soll, aber Steinhart erzählt ihnen, dass Titan in seinem Wahnsinn nun beschlossen hat, Kraftmähne zu töten, nicht jedoch um dem Rudel zu schaden, sondern weil er glaubt, dass durch Kraftmähnes Tod dessen Geist und damit auch dessen Kraft auf ihn übergehen würden. Nachdem Heldenmut beschlossen hat, etwas dagegen zu unternehmen, fragt er Steinhart und seine Kameraden, ob sie ebenfalls Widerstand gegen Titan leisten würden, aber Hartnäckig stellt klar, dass sie weit weg möchten, an einen Ort, wo Löwen so leben können, wie es sich gehört und Titans neues Gesetz keine Bedeutung hat. Daraufhin gehen die rudellosen Löwen und verschwinden in der Nacht.

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Jagende Schatten, Seite 293
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.