Fandom


Riss (Original: Rip) ist ein männliches Krokodil und der Anführer der Schlickfluss-Gruppe.

Aussehen Bearbeiten

Klemme ist groß[1] und hat gelbe Augen[2].

Biografie Bearbeiten

Goldene Wölfe Bearbeiten

Als Dorn auf der Lichtung den verschiedenen Tieren Ratschläge erteilt, erscheint Riss zusammen mit Klemme und Zacke, was die übrigen Tiere in Angst versetzt, da Krokodile allgemein gefürchtet werden, weil sie das Gesetz nicht respektieren. Auch Dorn empfindet Angst, fühlt sich aber als Großer Vater auch den Krokodilen verpflichtet und fragt, was er für sie tun kann. Riss stellt sich, Klemme und Zacke vor, wobei er verächtlich klingt, auch wenn Dorn sich nicht sicher ist, ob dies nicht einfach der normale Tonfall der Krokodile ist. Riss erklärt im, dass seine Gruppe von den Flusspferden der Tunkteich-Herde angegriffen wurde, welche ihre Eier zerstört haben, sodass in dieser Jahreszeit keine Jungen geboren worden sind. Dorn fragt, warum sie das tun, woraufhin ihm die Krokodile wütend erklären, dass die Flusspferde behaupten, die Krokodile hätten eins ihrer Jungen getötet und würden nun Vergeltung suchen. Dabei haben die Flusspferde auch Fetz, den früheren Anführer der Schlickfluss-Gruppe, getötet. Die Krokodile fordern von Dorn, dass er die Flusspferde aufhalten soll, wobei er jedoch zu bedenken gibt, dass er auch als Großer Vater kein Herrscher ist. Riss und Zacke verkünden erbost, dass sie, wenn er nichts unternimmt, einen Krieg gegen die Flusspferde starten werden und auch die Jungen der anderen Tiere töten werden, sollte Bravelands danach immer noch keine Notiz von ihnen nehmen. Dorn stellt erzürnt fest, dass dies selbst für Krokodile zu weit gehen würde und fragt sie, warum sie glauben, dass er ihnen bei ihrem Problem helfen könnte, da sie weder das Gesetz noch den Großen Anführer respektieren. Riss erklärt daraufhin, dass niemand über die Krokodile herrscht, aber als Große Mutter starb, haben sie gespürt, dass etwas an ihr anders war, weshalb sie sie nicht gefressen haben. Deshalb hoffen sie, dass auch Dorn anders ist. Daraufhin verspricht Dorn, dass er die Sache regeln wird, da die Flusspferde durch das Zerstören der Eier das Gesetz brechen, wobei Riss ihm bis zum Vollmond Zeit gibt, bevor er den Krieg beginnen wird.
Später, als die Krokodile und Flusspferde sich gegenüberstehen, finden Dorn und Aurora den Kadaver des toten Flusspferdkalbs, wobei Aurora durch ihre Gabe als Elefant, aus den Knochen der toten Tiere zu lesen, herausfindet, dass das Kalb vom Schwarzherzrudel getötet wurde. Daraufhin ruft Dorn Riss und Tunkteich, den Anführer der Flusspferde, zu sich und erklärt das Missverständnis. Riss fordert Dorn auf, Tunkteich zu sagen, dass dieser sich entschuldigen soll, was das Flusspferd schließlich auch tut, auch wenn er keinen Hehl daraus macht, dass er die Krokodile immer noch verachtet. Dorn gelinkt es schließlich, einen Waffenstillstand zwischen den Krokodilen und Flusspferden zu vereinbaren.

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Goldene Wölfe, Seite 76
  2. 2,0 2,1 Goldene Wölfe, Seite 75
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.