Fandom


Mond (Original: Moon) ist ein männlicher Elefant und ein Mitglied der Wandererfamilie.

Aussehen Bearbeiten

Mond hat dunkelgraue Haut[2], einen kleinen Körper und einen winzigen Rüssel[1].

Biografie Bearbeiten

Der Außenseiter Bearbeiten

Mond erscheint das erste Mal, als die übrigen Tiere, die mit der Wandererfamilie reisen, in Aufruhr geraten, als sie von einem Rudel Löwen angegriffen werden. Mond empfindet dabei Angst, woraufhin Aurora ihn jedoch beruhigt und sagt, dass ihnen nichts geschehen kann, da Große Mutter bei ihnen ist. Er drückt daraufhin seinen Missmut darüber aus, dass sie Große Mutter mit den anderen Tieren teilen müssen, wobei Aurora ihm sanft erklärt, dass dies eine große Ehre ist, da Große Mutter nun einmal die Anführerin aller Tiere in Bravelands ist. Als Mond die Geier bemerkt, die über Große Mutter kreisen und mit ihr in Himmelszunge sprechen, fragt er, warum es überhaupt eine Große Versammlung gibt, wenn die Vögel ihr schon alles erzählen, woraufhin Aurora ihm erklärt, dass dann alle Tiere in Bravelands Große Mutter um Rat fragen können. Als die Herde kurz darauf zu einer Wasserstelle kommt, möchte Mond zusammen mit Aurora eine Wasserschlacht veranstalten, aber Große Mutter hält sie davon ab, da das Wasser durch eine tote Antilope verdorben ist, weshalb die Herde weiterwandern muss.
Später, als die Wandererfamilie in einen fruchtbaren Teil von Bravelands kommt und es anfängt zu regnen, sagt Aurora zu Mond, dass es keinen schöneren Duft gäbe, als den von warmer Erde mit Regen, dem er zustimmt. Als die Herde sich daraufhin zum Land der Ahnen begibt, hat Mond zunächst Angst wegen der vielen Elefantenknochen, aber er beruhigt sich schnell, als Aurora ihm erklärt, dass das Land der Ahnen ein heiliger Ort für die Elefanten ist und dass sie dorthin ziehen, wenn es Zeit für sie ist zu sterben.
Als die Elefantenherde schließlich am Wasserloch ankommt, läuft Mond zwischen den Beinen einiger Giraffen hindurch, aber Aurora zieht ihn zu sich, als sie oben auf der Kuppel einer Sandbank Heldenmut und Dorn erblickt, da sie im Land der Ahnen eine Vision von einem Löwen und einem Pavian erhalten hat und deshalb vermutet, dass sich die Vision auf die beiden bezieht. Große Mutter beruhigt sie jedoch schnell, indem sie sagt, dass Elefanten durch das Berühren von Knochen lediglich die Vergangenheit sehen würden und es demnach keinen Grund zur Panik gäbe.
Später sieht Mond, wie Große Mutter einige Knochen untersucht, die die Geier ihr bringen, worauf ihm Aurora erklärt, dass diese Knochen von Tieren stammen, bei deren Tod möglicherweise das Gesetz gebrochen wurde. Daraufhin fragt Mond, ob Große Mutter die Gesetzesbrecher bestraft und Aurora erwidert, dass sie dadurch Streitigkeiten beilegt und versucht, sofern möglich Gerechtigkeit zu üben.
Als Große Mutter schließlich in der Nacht ermordet wird und die Elefanten ihren Leichnam in der Wasserstelle finden, schlingt Aurora zusammen mit Stern ihre Rüssel um Mond und Aurora denkt bei sich, dass sie wenigstens ihn trösten können, auch wenn es eigentlich für keinen von ihnen Trost gibt.

Das Gesetz der Savanne Bearbeiten

Folgt

Zeichen der Gebeine Bearbeiten

Folgt

Jagende Schatten Bearbeiten

Als Fels Aurora seine Liebe gesteht, sagt er ihr, wie tapfer er sie findet: Er hat sie bewundert, seitdem er sie für Mond kämpfen gesehen hat.
Aurora erzählt Brocken und dessen Bullenherde von den jüngsten Ereignissen, darunter auch Monds Tod, was Brocken sehr traurig findet. Die Bullen schauen zu Sandsturm, der niedergeschlagen verkündet, allein sein zu wollen, worauf Brocken Aurora erklärt, dass Sandsturm Monds Vater war. Sie bemerkt, dass die anderen Bullen nicht mit ihm zusammen trauern, was bei ihrer eigenen Herde anders gewesen wäre.
Als sich wenig später ein Löwenrudel nähert, ist Aurora besonders beunruhigt, da sie gerade erst von Monds Tod gesprochen hat. Sie erkennt in dem Rudel das Titanrudel und sagt Sandsturm, der einwilligt, gegen das Rudel zu kämpfen, dass es sich um das Rudel handelt, das Mond getötet hat. Sandsturms Augen blitzen zornig auf und er verkündet, dass sie, nachdem sie seinen Sohn getötet haben, jetzt versuchen können, ihn zu töten. Die Löwen greifen an, jedoch erkennt Aurora schnell, dass sie nie eine Chance gegen die Elefantenbullen hatten. Sie denkt verächtlich, dass es die feigen Löwen diesmal nicht mit Mond zu tun haben, sondern mit seinem Vater und dessen Brüdern.

Goldene Wölfe Bearbeiten

Folgt

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sonne
 
Flint
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Regen
 
 
Komet
 
 
Holz
 
Morgana
 
 
Wolke
 
Zwielicht
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nebel
 
Brise
 
Spross
 
Stern
 
Sandsturm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Brocken
 
Aurora
 
Horizont
 
 
 
 
 
Mond
 
 
 
 


Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Außenseiter, Seite 77
  2. Der Außenseiter, Seite 125
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.