Fandom


Loyal ist ein Löwe ohne Rudelzugehörigkeit.

Aussehen Bearbeiten

Loyal ist groß[2] und muskulös. Er hat goldgelbes[1] bis braungoldenes[3] Fell, orangefarbene Augen[4] und eine zerzauste schwarze[5] Mähne, die mit Gold durchzogen ist[4]. Sein Schwanz ist einmal gebrochen und daher geknickt[6], außerdem hat er eine blasse[7] gezackte Narbe unter dem linken Auge[4].

Biografie Bearbeiten

Der Außenseiter Bearbeiten

Heldenmut sieht eines Tages einen einsamen Löwen mit geknicktem Schwanz am Horizont, von welchem er später meint, es sei Loyal gewesen. Er trifft den Löwen das erste Mal bei der Jagd auf ein Zebra an und kann dieses mit seiner Hilfe den Geparden abluchsen. Anfangs scheint es, als sei Loyal vom Titanrudel, doch er kann Heldenmut schnell beruhigen. Nicht zuletzt mit der Tatsache, dass er seinen Vater Gallant gut kannte und angeblich mit ihm befreundet war. Er lädt den jüngeren Löwen in seine Höhle ein und verspricht ihm, ihm beizubringen sich wie ein Löwe zu benehmen.
Unbekannte aber vermutlich nur kurze Zeit später will Heldenmut draußen jagen üben, doch Loyal warnt ihn vor der Ebene westlich des Kigelia-Waldes, denn dort lagere das feindliche Titanrudel.
Als Heldenmut schließlich sein Versprechen bricht und die Löwen aufsucht, reagiert Loyal zwar äußerst ärgerlich, hilft ihm jedoch die gestellte Aufgabe zu erfüllen. Währenddessen zeigt er deutlich seine Respektlosigkeit gegenüber Großer Mutter und seine Feindseligkeit gegenüber den Geparden. Erst nach längerer Diskussion schafft es Heldenmut, ihn vom Gehen zu überzeugen.
Nachdem der Deal mit den Geparden Leichtfuß' Verbands geplatzt ist, hilft er seinem Freund, mit Dorn und Matschs Unterstützung erfolgreich Kaltschnauze zu stehlen.

Das Gesetz der Savanne Bearbeiten

Als Heldenmut zusammen mit Wagemut auf die Jagd geht, begegnen sie dabei Loyal, wobei Heldenmut ihn und Wagemut einander vorstellt und erklärt, dass er ihm geholfen hat, als er Kaltschnauze vor den Geparden gerettet hat. Wagemut zeigt sich erfreut, dass Loyal ihren Vater gekannt hat, reagiert aber mit Misstrauen, als dieser erklärt, dass er keinem Rudel angehört. Als Heldenmut ihm erzählt, dass er jetzt für das Titanrudel jagt, rät Loyal, dass er trotzdem gut auf sich achtgeben soll und drückt auch sein Beileid über den Tod von Große Mutter aus, auch wenn er wie die meisten Löwen nicht an den Großen Geist glaubt. Bevor er geht, erkundigt sich Loyal bei Heldenmut, ob dieser Flink schon von ihm erzählt hat und als Heldenmut dies verneint, meint Loyal, dass sie das auch zumindest vorerst nicht tun sollten. Nachdem er gegangen ist, unterhalten sich Heldenmut und Wagemut noch eine Weile über ihn, wobei Wagemut meint, dass sie Loyal irgenwie seltsam findet und ihren Bruder nochmals darauf hinweist, dass die alte Weisheit Gallantrudel immer gesagt hat, dass man einem Löwen ohne Rudel nicht trauen könnte.
Später, als Heldenmut von Titan zur Strafe aufgetragen wird, noch einmal auf die Jagd zu gehen, nachdem er Schönfreund getötet hat, obwohl Kaltschnauze das eigentlich hätte tun sollen, geht er zu Loyal, um sich Rat von ihm zu hohlen. Loyal meint, dass es für Heldenmut zu gefährlich sei, zum Titanrudel zurückzukehren, aber Heldenmut sagt, dass er seine Mutter und Schwester nicht verlassen kann, da Titan ihnen sonst etwas antut. Als er von Stachels Plan berichtet, abzuwarten, bis sich die passende Gelegenheit bietet, Titan zu töten, stellt Loyal den Leichtsinn dieses Plans klar und dass Heldenmut nichts Dummes tun soll. Heldenmut erinnert ihn daran, dass Titan einen Eid geschworen hat, ihn nicht zu töten, aber Loyal meint dazu, dass Eide gebrochen werden können, worauf Heldenmut meint, dass nicht einmal Titan einen Eid brechen würde. Die beiden gehen daraufhin gemeinsam auf die Jagd, da Heldenmut auch Beute mitbringen muss, wenn er zurück möchte.
Einige Zeit danach, als Titan das Furchtlosrudel übernommen hat und Heldenmut fast getötet hätte, geht Heldenmut zu Loyal und verkündet, dass er sein Angebot, bei ihm zu bleiben, doch annehmen möchte. Loyal reagiert zögerlich, als Heldenmut sagt, dass er dabei auch Flink und Wagemut mitbringen möchte, stimmt dann aber doch zu. Als die beiden jedoch das Titanrudel beobachten und Flink und Wagemut nicht entdecken können, gehen sie zurück zu Loyals Höhle, wo sie Wagemut finden und diese ihnen offenbart, dass Flink im Sterben liegt. Loyal reagiert darauf mit Entsetzen, als sich Heldenmut und Wagemut auf den Weg zu ihrer Mutter machen. Als sie bei ihr ankommen und Heldenmut ihr von Loyal erzählt, enthüllt sie, bevor sie stirbt, dass Loyal ein Eidbrecher ist.
Als Heldenmut daraufhin Loyal in seiner Höhle zur Rede stellt, offenbart dieser, dass er tatsächlich einen Eid gebrochen und viel Leid verursacht hat, aber auch, dass er es nicht bereuen wird solange er lebt, ganz gleich, was Heldenmut und die anderen Löwen von ihm denken werden. Heldenmut sagt daraufhin, dass er nichts mit einem Eidbrecher zu tun haben möchte und verlässt die Höhle.

Zeichen der Gebeine Bearbeiten

Nachdem Heldenmut zusammen mit Wagemut das Titanrudel verlassen hat, schlägt Wagemut vor, dass sie sich mit Loyal zusammentun sollten, wovon Heldenmut jedoch nichts wissen möchte und stattdessen sagt, dass er sich auf die Suche nach den verbliebenen Löwen des Furchtlosrudels machen möchte.
Später, als Heldenmut sich zusammen mit dem neu gegründeten Heldenmutrudel auf die Jagd nach einem Zebra macht, wird dieses jedoch von Loyal getötet, woraufhin Heldenmut ihn zur Rede stellt. Loyal zeigt sich über das Wiedersehen sehr erfreut, offenbart jedoch auch, dass er gesehen hat, wie Stachel sich heimlich mit Titan getroffen hat, was Heldenmut ihm jedoch nicht glauben möchte. Loyal erzählt ihm auch, dass Titan das Freimütigrudel übernommen hat und bietet ihm und seinem Rudel das erlegte Zebra an, was Heldenmut schließlich widerwillig annimmt.
Als Aurora die Große Herde versammelt hat, erscheint Loyal, worauf die übrigen Tiere mit Misstrauen reagieren, da sie befürchten, dass er zum Titanrudel gehört. Aurora fragt ihn, was er hier wolle, woraufhin Loyal sie um Hilfe bittet, da er hofft, dass sie Heldenmut vielleicht von Stachels Bosheit überzeugen könnte. Sie willigt ein, aber auch mit vereinten Kräften gelingt es ihnen nicht, Heldenmut von der Wahrheit zu überzeugen und als Loyal verärgert faucht, dass sein Vater ihm dasselbe gesagt hätte wie er, verpasst Heldenmut im einen Schlag gegen das Maul. Loyal sagt ihm daraufhin, dass er sich vorsehen soll, bevor er und Aurora gehen.
Schließlich erkennt Heldenmut jedoch die Wahrheit über Stachel und schließt sich zusammen mit Loyal und dem Heldenmutrudel der Großen Herde im Kampf gegen Stachels Truppen an. Als er während des Kampfes von Titan angegriffen wird, kommt Loyal ihm zur Hilfe und ruft ihm zu, das er Titan hinhalten wird, während Heldenmut sich an Stachels Fersen heftet.
Am Ende des Kampfes offenbart Wagemut Heldenmut, dass Loyal von Titan getötet wurde, woraufhin er und Aurora sich zu seinem Leichnam begeben, um angemessen um ihn zu trauern. Aurora streicht dabei mit ihrem Rüssel über Loyals Kopf, wodurch sie durch ihre Gabe in seine Erinnerungen eindringt. Sie erfährt, dass Heldenmut eigentlich Loyals Sohn ist und dass Gallant ihn geliebt, aber auch immer gewusst hat, dass er nicht sein leiblicher Vater war. Heldenmut reagiert über diese Nachricht mit großer Traurigkeit und Aurora denkt bei sich, dass das Heldenmutrudel für ihn da sein wird.

Jagende Schatten Bearbeiten

Als Heldenmut nach einem Streit mit Wagemut zu Loyals Höhle geht, denkt er bei sich, dass er Loyal vermutlich eines Tages vergessen wird, da er ihn nie wirklich kennengelernt hat. Er erinnert sich, dass er Loyal als seinen Freund und Mentor betrachtet hat und erst erfahren hat, dass er sein Vater war, als es bereits zu spät war. Loyal hatte Flink zur Gefährtin genommen, als er dachte, Gallant wäre tot, aber dennoch war es ein unbeabsichtigter Bruch des Versprechens gewesen, das er seinem Freund und Rudelgefährten gegeben hatte und seine anschließende Reue hatte ihm keine andere Wahl gelassen, als ins Exil zu gehen. Heldenmut denkt bei sich, dass Loyal ihm eine Zukunft geschenkt hatte, wobei er sich jedoch eingestehen muss, dass er das Loyal nicht immer gedankt hat und manchmal sogar wirklich gemein zu ihm gewesen ist, auch wenn dieser nie aufgehört hat, ihn zu lieben. Seine Gedanken werden jedoch von Kaltschnauze unterbrochen, der in der Höhle erscheint, um sich mit ihm zu treffen.
Später kommt es erneut zum Streit zwischen Heldenmut und Wagemut, da sie und Kraftmähne sich darüber beraten haben, weiterzuziehen und Heldenmut der Meinung ist, dass dies mit einem Rudelanführer besprochen werden sollte. Wagemut faucht verärgert, dass Kraftmähne nicht die Absicht hat, ihm sein Rudel streitig zu machen, worauf Heldenmut meint, dass sie in der Nähe des Titanrudels bleiben müssen, da Titan immerhin ihren Vater getötet hat. Wagemut meint dazu herausfordernd, dass Titan ihren Vater getötet hat, worauf Heldenmut jedoch klarstellt, dass Titan sowohl Gallant als auch Loyal getötet hat und sagt, dass Wagemut sich über ihn lustig macht, da er der Meinung ist, keinen Schutz zu brauchen.

Goldene Wölfe Bearbeiten

Folgt

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Loyal
 
Flink
 
Gallant
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Heldenmut
 
Wagemut
 
 


Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Außenseiter, Seite 216
  2. Der Außenseiter, Seite 218
  3. Der Außenseiter, Seite 223
  4. 4,0 4,1 4,2 Der Außenseiter, Seite 219
  5. Der Außenseiter, Seite 225
  6. Der Außenseiter, Seite 221
  7. Das Gesetz der Savanne, Seite 62
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.