Fandom


Feigling hätte besser zu ihm gepasst. Er schwor, seinen Anführer zu schützen, weigerte sich dann aber aus Angst, gegen ein anderes Rudel zu kämpfen. Eine solche Schande kann kein Löwe wiedergutmachen. Er wurde aus seinem Rudel verbannt und hieß von da an Kühn Rudellos [sic]. Einsam schlich er durch das Land und wurde so dünn und schwach, dass die Hyänen ihn schließlich umbrachten. So enden Löwen, die ihren Eid brechen.
— Resolut über Kühn Das Gesetz der Savanne, Seite 212


Kühn (Original: Bold) ist ein Löwe ohne Rudelzugehörigkeit.

Biografie Bearbeiten

Das Gesetz der Savanne Bearbeiten

Nachdem die Junglöwen des Titanrudels ihren Bluteid geschworen haben, erinnert Titan sie daran, wie wichtig es ist, diesen Eid zu wahren. Resolut erzählt daraufhin von Kühn, der geschworen hat, seinen Anführer zu schützen, sich jedoch aus Angst geweigert hat, gegen ein anderes Rudel zu kämpfen. Daher wurde er aus seinem Rudel verbannt und zog einsam umher, bis er so dünn und schwach geworden war, dass er von Hyänen getötet wurde. Resolut erinnert die Junglöwen daran, dass dies mit ihnen geschehen wird, sollten sie ihren Eid ebenfalls brechen.

Quellen Bearbeiten

  1. Das Gesetz der Savanne, Seite 212
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.