Fandom


Dumpf (Original: Thud) ist ein männlicher Büffel und der Anführer seiner Herde.

Aussehen Bearbeiten

Dumpf hat eine breite muskelbepackte Brust, einen klotzigen Kopf[2], gewaltige Hörner und schwarze Augen[3]. Er wird als gigantisch beschrieben[2].

Biografie Bearbeiten

Zeichen der Gebeine Bearbeiten

Als sich Aurora zusammen mit Fels und Silberhorn auf die Suche nach dem wahren Großen Anführer macht, stoßen sie auch auf eine Büffelherde, wo ihnen ein aufgebrachter Treibblatt-Pavian von einem Büffel erzählt, der behauptet, der Große Vater von Bravelands zu sein. Der betreffende Büffel fragt die drei Freunde nicht gerade freundlich, wer sie seien, und stellt sich ihnen selber als Dumpf vor, wobei einer der anderen Büffel scharf darauf hinweist, dass sie ihn mit Großer Vater anreden sollen. Aurora erklärt daraufhin, dass sie die Bevollmächtigte des Großen Geistes ist und ihre Aufgabe darin besteht, zu überprüfen, ob Dumpf tatsächlich der Große Vater ist, was die Büffel in Erstaunen versetzt, da sie noch nie von so etwas gehört haben. Während sie sich weiter mit ihm unterhalten, bemerkt Aurora, dass seine beiden Begleiter Rums und Stampfer ihm vorsagen, woraufhin sie vermutet, dass Dumpf nicht sehr klug ist und es deshalb für unwahrscheinlich hält, das er der Große Vater ist. Um jedoch Gewissheit zu erhalten, dringt sie durch eine Berührung in seine Erinnerungen ein und erlebt aus seiner Sicht, wie Dumpfs Schwester bei einem Angriff des Titanrudels getötet wurde und Stampfer dabei meinte, dass dies nicht passiert wäre, wenn ein Büffel Großer Vater wäre. Die Vision dauert nur einen Augenblick, reicht aber schon aus, um zu erkennen, dass Dumpf nicht der Große Vater von Bravelands ist. Als Dumpf daraufhin immer noch unsicher ist, erscheint das Treibblatt und meint, dass Dumpf doch zu Stachel gehen solle, um die Sache endgültig zu klären. Aurora versucht, ihn daran zu hindern und weist darauf hin, dass Stachel gefährlich ist, aber die Büffel glauben nicht, dass ein Pavian Dumpf etwas antun könnte und machen sich unter lauten Rufen auf dem Weg zur Wasserstelle.
Später, als Aurora den gigantischen Knochenberg untersucht, den die Geier zusammengetragen haben, entdeckt sie dort auch einen Knochen von Dumpf und erlebt durch eine Vision das traurige Schicksal des Büffels. Nachdem Dumpf mit Stachel gesprochen hatte, tat dieser überrascht und behauptete, dass Dumpf tatsächlich der Große Vater sei und er selbst diesen Posten nur vorübergehend hatte. Daraufhin lotste der Pavian ihn für den Rückweg durch eine Schlucht, aber als Dumpf dort entlanggeht, fallen vom Klippenrand gewaltige Felsbrocken herab, die den Büffel niederschmettern. Das Letzte was Dumpf hört, bevor er stirbt, ist der Triumphschrei eines Pavians, was impliziert, dass Stachel oder seine Starkzweige die Felsbrocken herabgeworfen haben.
Als die Vision endet, empfindet Aurora große Trauer für Dumpf und denkt bei sich, dass der Büffel mit seinem Wunsch, Großer Vater zu werden, nur das Beste für seine Herde wollte.

Quellen Bearbeiten

  1. Zeichen der Gebeine, Seite 72
  2. 2,0 2,1 Zeichen der Gebeine, Seite 97
  3. Zeichen der Gebeine, Seite 98
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.