Fandom


Arglist (Original: Artful) ist eine Löwin und ein Mitglied des Titanrudels.

Aussehen Bearbeiten

Arglist ist groß[2] und plump[3]. Sie hat goldenes Fell[4] und ebenfalls goldene Augen[5], ein verschlagenes Gesicht[6] und rundliche Hüften[7] sowie gelbe Fangzähne[8].

Biografie Bearbeiten

Der Außenseiter Bearbeiten

Arglist wird das erste Mal von Wagemut gegenüber Heldenmut erwähnt: Zwar sei sie Titans Lieblingsgefährtin, dennoch wäre sie faul und neidvoll. Aus Eifersucht auf ihr Jagdgeschick habe sie Flink die Augen ausgekratzt. Nun ist Wagemut gezwungen, für zwei zu jagen, wenn ihre Mutter überleben soll.
Kurze Zeit später wird sie von Heldenmut beobachtet, wie sie mit ihrem kleinen Jungen, Kaltschnauze, spielt. Doch plötzlich wird sie von Leichtfuß' Verband angegriffen und Kaltschnauze wird gestohlen. Arglist erkennt, dass ein Deal mit Heldenmut der einzige Weg ist, ihn zurückzubekommen. Nach längerer Diskussion kann sie ihren Gefährten Titan überzeugen, indem sie ihm erklärt, um eine nutzlose Löwin wie Flink bräuchten sie sich nicht zu kümmern, wenn sie erst Kaltschnauze wieder hätten.
Freudig begrüßt sie schließlich ihr Junges, welches tatsächlich von Heldenmut zurückgebracht wird.

Das Gesetz der Savanne Bearbeiten

Als Heldenmut mit Wagemut eine Gazelle als Beute zum Titanrudel bringt, sieht er Arglist, wobei er sich zornig fragt, wann sie das letzte Mal selbst auf die Jagd gegangen ist.
Nachdem Wagemut und Heldenmut von der Großen Versammlung zurückgekommen sind, fragt Titan, ob sie dabei auch auf den Bau mit den toten Hyänen gestoßen seien und als Heldenmut ihm dies bestätigt, fragt Arglist spöttisch, ob er etwas dagegen hätte. Sie schaut dabei auf Flink und gibt Heldenmut dadurch zu verstehen, was geschehen wird, wenn er Einwände erhebt.
Später, als Heldenmut niedergeschlagen zum Rudel zurückkehrt, nachdem es ihm nicht gelungen ist, Aurora und Mond zu warnen, kommt Arglist auf ihn zu, worauf er sie fragt, wo seine Mutter und Wagemut seien. Daraufhin schlägt Arglist ihn und faucht, wo er gewesen sei. Als er entgegnet, nichts Verbotenes zu tun, knurrt Arglist, dass sie trotz Titans Eid, Heldenmut nicht zu töten, nicht vergessen habe, dass er der Sohn von Gallant ist. Sie weist ihn an, in ihrer Sichtweite zu bleiben, damit sie weiß, wann er Unruhe stiftet. Als Titan mit den Junglöwen zurückkehrt und verkündet, dass sie Mond getötet haben, grinst Arglist über diese Nachricht.
Kurz darauf, nachdem Titan das Furchtlosrudel übernommen und Heldenmut Eifer zur Flucht verholfen hat, springt Kaltschnauze für ihn ein, als Titan droht, ihn zu töten. Daraufhin wendet sich Titan an Arglist, worauf diese meint, dass Kaltschnauze seinen Vater niemals anlügen würde, besonders zugunsten eines "Gallantbalgs". Auf dem Rückweg redet Kaltschnauze ein wenig mit Heldenmut, woraufhin Arglist diesem einen bösen Blick zuwirft und sagt, er solle sich von ihrem Sohn fernhalten.
Nach Flinks Tod reagiert Arglist verächtlich auf diese Nachricht und meint, dass das Rudel immerhin diese Last nicht mehr tragen müsse. Daraufhin faucht Heldenmut sie an, dass sie es doch war, die Flink geblendet hat, da sie selbst eine armselige Jägerin ist und sich nicht einmal halb so gut um Kaltschnauze kümmert, wie Flink es für ihn und Wagemut getan hat. Arglist faucht drohend, dass sein Leben lediglich an den Worten ihres Sohnes hängt und Wagemut meint schnell, dass Heldenmut im Gegenzug heute die doppelte Beute mitbringen wird. Heldenmut stimmt zwar zu, denkt aber bei sich, dass er von Arglist keine Befehle entgegennimmt.

Zeichen der Gebeine Bearbeiten

Als Heldenmut zum Titanrudel zurückkehrt, um seine Schwester Wagemut zu holen, stellt Titan ihn zur Rede, woraufhin er behauptet, er wäre jagen gewesen. Arglist nennt ihn einen Lügner und fragt, was er im Schilde führe.
Während des Kampfes zwischen der Großen Herde und dem Titanrudel wird Arglist erwähnt, als Heldenmut Titan verhöhnt, dass er Flink nicht einmal selbst geblendet hat, sondern es seine vollgefressene Gefährtin hat machen lassen. Titan faucht, dass er schweigen soll.

Jagende Schatten Bearbeiten

Arglist wird erstmals erwähnt, als Kaltschnauze sich heimlich mit Heldenmut trifft, um ihm Informationen über das Titanrudel zu bringen. Er berichtet, dass Arglist und Titan nun ein neues Junges namens Quälgeist haben und dass seine Mutter seit ihrer Geburt angefangen hat, keine Notiz mehr von ihm zu nehmen. Er ist sich jedoch sicher, dass sich das wieder ändern wird, sobald Quälgeist größer ist, was Heldenmut ihm von ganzem Herzen wünscht, denn trotz seiner Abneigung für Arglist haben sie und Kaltschnauze sich immer sehr nahe gestanden.
Später, als das Titanrudel Kaltschnauze gefangen hält, nachdem sie erfahren haben, dass er sich heimlich mit Heldenmut trifft, startet dieser zusammen mit dem Heldenmutrudel ein Ablenkungsmanöver, um Katschnauze zu retten. Arglist drückt dabei schützend Quälgeist an sich und faucht, dass er ihrem Jungen nicht zu nahe kommen soll. Als Heldenmut daraufhin erklärt, dass er gekommen ist, um Kaltschnauze zu retten, faucht sie ihrem Sohn zu, dass wenn er jetzt geht, es kein zurück mehr für ihn gibt, versucht allerdings nicht, ihn aufzuhalten, als er mit dem Heldenmutrudel flieht.
Einige Zeit später greift das Titanrudel Brockens Elefantenherde an, wobei Aurora vor dem Kampf, als Arglist verkündet, dass sie gekommen seien, um den größten Bullen der Herde zu töten, schockiert erkennt, dass Arglist eine säugende Mutter ist und sich einer solchen Gefahr nicht aussetzen sollte. Der Kampf endet in einem Gemetzel, da die Elefantenbullen viel stärker als die Löwen sind, wobei Aurora am Ende jedoch fliehen muss, da die Bullen durch den Kampf in den Rausch verfallen und damit unberechenbar werden. Sie stößt auf ihrer Flucht auf Arglist, welche sich durch den Kampf lebensgefährliche Knochenbrüche zugezogen hat und Aurora schließlich sogar darum bittet, sie zu töten, damit sie endlich frei sein wird von "ihm". Aurora fragt sie daraufhin, wen sie meint und als sie Arglists angstvollem Blick folgt, entdeckt sie in einiger Entfernung Titan und erkennt entsetzt, dass er ein Stück Fleisch aus dem Körper eines anderen Löwen reißt. Bevor sie etwas tun kann, bemerkt sie Sandsturm, der auf sie zurennt und als sie sich auf ihrer Flucht noch einmal umdreht, sieht sie, wie er seinen Fuß auf Arglist niedersausen lässt und sie dadurch schließlich tötet. Aurora denkt bei sich, dass sie beinahe froh darüber ist, da Arglist am Ende sogar sterben wollte, ist aber auch völlig verstört von den Ereignissen, die sie gesehen hat. Sie trifft kurz darauf auch auf Quälgeist und nimmt das Junge bei sich auf, da sie sie nicht zurücklassen kann.
Kurze Zeit später erfährt schließlich auch Kaltschnauze durch Steinhart und Hartnäckig von Arglists Tod, wobei Steinhart anmerkt, dass es für ihn ein Trost sein kann, weil seine Mutter nun endlich von Titans Tyrannei befreit ist. Auch Heldenmut spricht ihm sein Beileid aus und denkt bei sich, dass egal, was Titan Arglist am Ende auch aufgezwungen hat, sie und Kaltschnauze sich einmal auch sehr nahegestanden haben.

Goldene Wölfe Bearbeiten

Folgt

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
Titan
 
Arglist
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kaltschnauze
 
Quälgeist


Quellen Bearbeiten

  1. Der Außenseiter, Seite 175
  2. Der Außenseiter, Seite 227
  3. Das Gesetz der Savanne, Seite 305
  4. Jagende Schatten, Seite 284
  5. Das Gesetz der Savanne, Seite 306
  6. Jagende Schatten, Seite 171
  7. Das Gesetz der Savanne, Seite 67
  8. Jagende Schatten, Seite 175
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.